In den aktuellen Zeiten, in denen selbst die trivialsten der alltäglichen Aufgaben erschwert werden oder schlicht nicht mehr zu bewältigen sind, wird auch das Marketing vor neue Aufgaben gestellt. Tobias Looschelders – Experte für datengetriebenes Marketing – gibt Tipps bei BIEG, der Marketing-Beratung der IHK Hessen, wie Sie die auftragsarme Zeit nutzen können, um später durchzustarten.

Web-Marketing Experte Tobias Looschelders gibt Tipps zu datengetriebenem Marketing in Krisenzeiten. (Bildnachweis: IHK/Andreas Schmitter)

Vernünftiger Umgang mit eigenen Daten hilft wertvolle Zeit zu sparen

„Vermeiden Sie […] Datensilos und verknüpfen Sie Ihre Daten geschickt miteinander. Dadurch können Sie […] Marketing-Prozesse verbessern, Prozesse automatisieren und Zeit sparen […]“

Das Erstellen einer Datenstrategie kann sich im späteren Tagesgeschäft durch mehr Zeit auszahlen. Als besonders hilfreich kann die sinnvolle Auswertung der Google-Analytics Daten werden. Werten Sie diese wirtschaftlich aus, indem Sie prüfen, ob Sie die richtigen Media-Kanäle gewählt haben, wo Sie die meisten Conversions erzielen und ob Sie Ihre Zielgruppe erreichen.

Digitalisierung im Büro? Nutzen Sie die Krise zum Umdenken!

„Digitalisieren Sie Ihre Prozesse! […] Vielleicht haben Sie nun die Chance aus Ihren Erfahrungen ein E-Book zu machen oder dem papierlosen Büro näher zu kommen.“

Die Krise zwingt die meisten Unternehmen zum Home-Office. Dabei sind die meisten Firmen durch fehlende Digitalisierung gar nicht darauf eingestellt. Hier können Sie ansetzen und sich positionieren: Bieten Sie Webinare an oder verkaufen Sie Online-Ratgeber als E-Book.